Bakfiets - nicht nur Kindertransportrad.     Aber vor allem.

Fishbike hat sie in Bremen eingeführt, wir führen sie fort. Denn Bakfiets sind außerordentlich tolle Räder und prägen nicht ohne Grund auch in Bremen das Bild, was um KiTa's und Grundschulen in Dänemark und in den Niederlanden herum schon lange ziemlich normal ist: Entspannte Eltern und glückliche Kinder auf großen Lastenrädern können sich die morgendliche Parkplatzsuche sparen und fahren stattdessen mit Sack und Pack bis vor die Tür des Zielortes.

Das Bakfiets ist kein Sportgerät, das schon mal vorweg. Könnte es aber sein, der wer mit einer solchen Kiste sportlich fahren wollte, käme fraglos ins Schwitzen.

Das Bakfiets ist in erster Linie praktisch. Und komfortabel. Und sicher. Und da es vordergründig um Kindertransport geht, steht eben alles, was in diesem Zusammenhang wichtig ist, auf der Prioritätenliste des Herstellers ganz oben:

 

- Das Bakfiets lässt sich, dank des extrem flachen Sitzrohrwinkels, sehr gut von Personen unterschiedlicher Größe fahren.

- Das Bakfiets hat einen sehr tiefen Durchstieg, es kann also zusätzlich ein Kindersitz über dem Hinterrad montiert werden.

- Beim Bakfiets kommt man i.d.R. vom Sattel mit den Füßen an den Boden.

- Das Bakfiets kommt immer mit Nabendynamo und wartungsfreier LED-Beleuchtung.

- Das Bakfiets kommt immer mit Sitzbank und Sicherheitsgurten für den Nachwuchs (außer bei den reinen Lastenrädern).

- Das Bakfiets hat pannensichere Reifen.

- Das Bakfiets hat einen geschlossenen Kettenkasten, Mantelschoner (außer bei den Cruiser-Modellen) und breite Schutzbleche damit man die Kinder auch auf dem Weg zur Arbeit transportieren kann, ohne sich im Anschluss neu einkleiden zu müssen.

- Das Bakfiets kommt immer mit Rahmenschloss, so braucht man beispielsweise beim Kinderabgeben oder -abholen nicht immer mit dem großen Schloss herumhantieren, sondern kann eben mit einem schnellen Handgriff das Rad gegen Diebstahl sichern.

 

Weiter ist das Bakfiets dafür konstruiert worden, hohen Belastungen ausgesetzt zu werden. Es ist aus extrem robusten Chrom Molybdän Stahl (das Airo aus Alumnium) gebaut, ist dreifach pulverbeschichtet und verzeiht daher viele Fehltritte. Unser Leihbakfiets hat schon vieles mitmachen müssen und sieht - nach zwei Jahren Gebrauch - euphemistisch ausgedrückt auch nicht mehr ganz frisch aus. Aber es steht jeden Tag im freien, auch bei Regen und Schnee, dennoch ist die wasserfest verleimte und mit Melaminharzbeschichtete Kiste weder aufgequollen noch fängt sie an zu gammeln.

Bakfiets ist außerdem dafür bekannt, Unmengen Zubehör zu den Rädern anzubieten. Da gibt es nicht nur ein Verdeck, sondern gleich mehrere unterschiedliche. Und die dann auch noch in verschiedenen Farben. Oder diverse Adapter für MaxiCosi-Kindersitze und für Babyschalen, extra Sitzbänke, Kindersitze, abschließbare Stauräume usw. Selbst diverse Folien mit denen man die Kiste individuell bekleben kann.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich einen Überblick verschaffen, über die vielen Möglichkeiten, die Bakfiets anbietet. Es stehen verschiedene Schaltungsvarianten zur Auswahl, darunter auch mehrere mit elektrischer Unterstützung, verschiedene Bremssysteme, diverse Anbauteile usw. Und natürlich ganz verschiedene Räder, also lange, kurze, breite, schmale, welche mit Kiste, welche ohne und welche mit Holzschuh statt Kiste.

Wir sind Ihnen gerne behilflich dabei, aufkommende Fragen zu beantworten.